top of page

FSB goes 72h

Schüler/innenbericht über 72 Stunden ohne Kompromiss:


Eine ereignisreiche Woche liegt hinter uns. Vom 18. bis zum 21. Oktober haben wir am Projekt "72 Stunden ohne Kompromiss" teilgenommen und haben uns im Pflege- und Betreuungscenter Tulln engagiert. Nach einer Zugfahrt sind wir am 18. in Tulln angekommen und haben alle Nächte in der Jugendherberge verbracht. Der erste Tag war etwas knapp bemessen, daher haben wir uns auf einen unterhaltsamen Spieleabend mit Spielen wie "Double" oder "UNO" beschränkt.


Besonders fasziniert hat mich, dass wir an den folgenden Tagen vormittags und nachmittags im Altersheim verbracht haben und den Bewohnern große Freude bereiten konnten. Wir haben mit ihnen gebastelt, gezeichnet, Spiele gespielt, Märchen vorgelesen und sogar gemeinsam gesungen. Einziger Kritikpunkt war, dass unser Programm sehr straff gestaltet war. Ich hätte mir ab und zu etwas mehr Ruhe gewünscht. Da es jedoch nur drei Tage waren, habe ich darüber hinwegsehen können.


Ein weiterer positiver Aspekt war, dass wir zahlreiche Erfahrungen sammeln konnten. Wir haben gelernt, wie es ist, mit älteren Menschen zu arbeiten und Spaß mit ihnen zu haben. Besonders beeindruckend war der Umgang mit dementen Personen und die verschiedenen Aktivitäten, die wir mit ihnen unternommen haben. Es war äußerst wertvoll, dass wir einen Einblick in den Pflege- und Betreuungsbereich erhalten und uns so auf unser Praktikum im kommenden Jahr vorbereiten konnten.


Ich kann dieses Projekt wirklich jedem empfehlen, da es Spaß macht, lehrreich ist und man wertvolle Zeit mit seiner Klasse und Freunden verbringen kann.



37 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page